Durschnittliche Inventurverluste an Kassen im deutschen LEH

June 24, 2022

Diebstahl an der Kasse ist ein Problem für den Einzelhandel – keine Frage. Unseren Rechnungen zufolge gehen an jeder Kasse im Schnitt täglich mindestens 8,50 € verloren. Wir haben eine Lösung – Signatrix Checkout. Wie kommen wir auf diese Zahl und wie können wir helfen?

2020 war nicht nur für den Einzelhandel ein Ausnahmejahr. Anders als  in anderen Branchen wurden hier fast durchgängig  Rekordumsätze gemacht und von den Mitarbeitern inmitten der Pandemie unglaubliches geleistet. Die Antwort auf die Frage, wie sich das auf die Inventurdifferenzen ausgewirkt haben mag, steht, zumindest für die breite Öffentlichkeit, noch aus. Dass sie rückläufig waren, ist sehr unwahrscheinlich.

„Mindestens 15 % der Inventurverluste entstehen im Kassenbereich” schreibt das EHI in seiner 2019er Studie zu Inventurdifferenzen im Einzelhandel. Gemeint ist: Ware wird nicht gescannt. Absichtlich oder unabsichtlich bleiben Artikel unbezahlt am Boden des Einkaufswagens liegen. Der klassische Ansatz, jeden Einkaufswagen vom Kassenpersonal kontrollieren zu lassen, hat die Schäden vielleicht verkleinert, aber nicht aus der Welt geschafft.

Was heißt das in Zahlen?

Inventurverluste genau zu beziffern ist schwierig. Neben dem gestohlenen Warenwert kommt es zu Fehlartikeln und die Behebung der entstehenden Inventurprobleme kostet wertvolle Zeit und Arbeitskraft.

Wir sind keine Experten für Warenwirtschaft und wollen uns deshalb nur mit dem Warenwert auseinandersetzen. Auch hier gibt es massive Unterschiede von Markt zu Markt.

Tendenziell wachsen die Inventurverluste an der Kasse mit der Marktgröße. Daher nehmen wir einen mittelgroßen Discounter mit 4-5 Kassen als Beispiel an:

Legt man den Umsatz der größten Discounter-Kette Europas zugrunde, ergibt sich ein wöchentlicher Durchschnittsumsatz von: 155.348,56

Das macht gerechnet auf durchschnittlich 4,5 Kassen:

3.452.190,22 € € wöchentlichen Umsatz an jeder Kasse.

Der Einzelhandel macht laut EHI Inventurverluste in Höhe von 1 % seines Umsatzes, damit sind wir bei: 345,21 € Verlust auf 3.452.190,22 €

Entstehen 15 % davon im Kassenbereich sind wir bei Waren im Wert von 51,78 € die jede Woche ungescannt in Einkaufswagen liegen bleiben.

Das sind mindestens 8,63 €, jeden Tag an jeder Kasse. Ihrer Konzentrationsfähigkeit zuliebe verzichten wir auf weitere ausführliche Rechenbeispiele, verweisen aber nochmals darauf, dass die Zahlen mit der Marktgröße wachsen.

Die Zahlen zeigen klar, dass alle  bisherigen Präventionsversuche Versuche geblieben sind. Signatrix Checkout unterstützt hier, indem es selbstständig jeden Einkaufswagen darauf überprüft, ob er noch Gegenstände enthält. Ist dies der Fall, wird der Wageninhalt dem Kassenpersonal angezeigt. Wirklich jeder Wagen wird kontrolliert. Unsere intelligente Lösung macht aus mehr oder weniger zufälligen Kontrollen ein sicheres Mittel gegen unbezahlte Ware im Einkaufswagen.

Find your Vision Strategy with us

Contact us